La rentrée // Erfinde ich mich neu?

Was auf Französisch so hübsch “Rückkehr” heißt, bedeutet viel mehr als nur zurück zur Schule, an die Uni oder in den Alltag. Es ist der Abschied vom Sommer und gleichzeitig die Wiederaufnahme des Daily Business. Voller Elan und erfrischt, versteht sich von selbst. Familie und Arbeitskollegen sind wieder in ihr natürliches Habitat zurückgekehrt und spontanen Treffen steht nichts mehr im Wege. Manchmal geht dieser Abschnitt auch oft mit der Erfindung eines völlig neuen Ichs einher. Wir erfinden uns doch regelmäßig neu, nicht wahr?

Als Kind hat mich diese Zeit unheimlich fasziniert – wer würde wohl über den Sommer plötzlich einen Kopf größer geworden sein, wer seinen Style verändert haben? Wer hat sich über die Ferien wie verändert, und warum? Die letzten Tage vor Schulbeginn wurde demnach akribisch das Outfit für den ersten Schultag geplant, der erste Einsatz mit dem Lockenstab geübt und überhaupt alle Geschichten vom Sommer im Kopf sortiert, um den Freundinnen alle Einzelheiten en détail zu schildern.

Ich fokussiere heute andere Pläne, ich lege meine persönliche Messlatte morgen vielleicht anders, als ich vor einiger Zeit noch dachte. Nicht nur im Business, im Privaten, auch modetechnisch.

Diese Rückkehr in den Alltag ist bis heute für mich eng mit der Erfindung eines neuen Ichs verbunden: Welche Ziele stecke ich mir für das nächste Jahr, was will ich erreichen? Inwiefern werde ich das im Sommer Erlebte oder Erträumte in diesem neuen Alltag umsetzen? Wofür werde ich Geld zur Seite legen? Ganz klare Antwort: reisen, entdecken, Neues erleben. Nach Größerem streben. Wünsche, Ziele, Ideen verändern sich parallel zur täglichen Entwicklung. Ich fokussiere heute andere Pläne, ich lege meine persönliche Messlatte morgen vielleicht anders, als ich vor einiger Zeit noch dachte. Nicht nur im Business, im Privaten, auch modetechnisch. Das neue Ich nähert sich peu à peu dem Persönlichkeitskern.

In Bezug auf Mode heißt das: Gut sitzende, qualitativ schöne Stücke zu finden, die sich einfach miteinander kombinieren lassen und hochwertig aussehen. Wer mich kennt weiß, ein oder zwei Hingucker-Elemente werde ich immer in mein Outfit integrieren. Meine Devise: Find good basics and add a little WOW. Manches ändert sich eben nicht und das ist auch gut so. Oh, und in einen dieser CELINE Buchstaben-Anhänger muss ich wohl investieren. 😉  

Shirt: Urban Outfitters  // Denim: Zara // Sunnies: Le Specs // Tweedjacke: Mango // Tasche: Mango // Schuhe: Adidas

Leave a Reply