Be my Valentine: 5 Gründe, Kaffee zu lieben

*Werbung in Kooperation mit Qbo Coffee

Eigentlich kann er alles, der Kaffee: Er stellt für die meisten unter uns einen guten Grund, uns zu Beginn des Tages ein wenig Zeit für uns nehmen. Wir freuen uns, wenn wir im geschäftigen Alltag eine kleine Pause mit ihm machen können. Mit ihm erinnern wir uns, wie schön es ist, einfach kurz alle Dringlichkeiten hinter uns zu lassen. Er fördert die Nähe zu uns selbst und unserer inneren Stimme, sozusagen! Bei der Arbeit belohnen wir uns mit einer Tasse, vor der Prüfung stärken wir uns mit einer. Dazu braucht es einen Begleiter, ein Instrumet, das dir auch das Kaffeemachen zu einem Ereignis erhebt. Mein Kompagnon heißt You-Rista von Qbo. Zusammen pflegen wir ein Ritual, ein abwechslungsreiches – immerhin gibt es 11 verschiedene Sorten, die alle entdeckt und wieder neu entdeckt werden wollen. Seit ich mich mehr mit dem Thema Kaffee als Lifestyle-Produkt auseinandersetze – ähnlich wie man es mit gutem Wein macht -, kann ich euch fünf sehr gute Gründe nennen, warum wir unseren Kaffee heute noch fragen sollten: “Will you be my Valentine?” 😉

  1. Kaffee verbindet
    Habt ihr schon mal gesehen, dass zwei Menschen sich in einer Streitsituation hinsetzen und gemeinsam Kaffee trinken? NEIN. Hier liegt der Fehler. Wenn wir uns mit jemandem verbunden fühlen wollen, ein gutes Gespräch aufbauen wollen, Zeit verbringen wollen, dann machen wir dies meist bei einer Tasse Kaffee. Ich behaupte sogar, ausgezeichnete Gespräche und Termine beginnen zumindest mit dem Anbieten eines Tässchens.
  2. Kaffee ist Vielfalt
    Es ist lange her, dass Kaffee lediglich ein nettes Wachwerde-Getränk war. Kaffee kann so viel mehr als Americano To-go. Jeden Tag gibt es gefühlt eine Million Möglichkeiten, sein Lieblingsgetränk zu genießen. Als Latte Macchiato, als Cappuccino, Espresso oder gar Bulletproof, im Dirty Chai oder als Iced Espresso Tonic. Ich liebe es, meinen Kaffee mit Macadamiamilch zu trinken – gesehen und gelernt in Miami.
  3. Kaffee regt zu Höchstleistungen an
    Er ist nicht nur der allseits bekannte “Hug in a Mug”, sondern vor allem ein Leistungs- und Konzentrationsförderer. Im Sport hilft eine Tasse Kaffee definitiv vor dem Training als Booster für den extra Kick. Denkt Espresso im Pre-Workout-Shake und verbindet Genuss mit Funktionalität. Besonders den Qbo Espresso Sidama Royal kann ich euch da ans Herz legen, mit seiner mittleren Stärke ist er ideal für ein tolles Workout-Getränk! Dazu in Kürze mehr… Gleichzeitig lädt Kaffee zum Entspannen und ein wenig Me-Time ein. 😉 
  4. Kein Frühstück ohne Kaffee
    Ich könnte mir kein Frühstück ohne Kaffee vorstellen. Auch hier gilt, wer die Wahl hat, hat die Qual. Im positivsten Sinne, denn bei Qbo sucht man aus 11 verschiedenen Kaffeesorten aus. Wer sein Frühstück gerne pikant mag, dem lege ich eine kräftige Sorte ans Herz – der Caffè Baba Budan ist ein echtes, vollmundiges Geschmackswunder mit 60% Arabica und 40% indischer Robusta. Für die Süßen unter euch… Den Verlängerten am Morgen mache ich mir sehr gerne mit Buna Enteta, ein erfrischendes Multitalent mit Zitrusnoten aus Äthiopien!
  5. Coffee is life!
    Wahrscheinlich hätte ich euch gar keine Gründe nennen müssen, um Kaffee zu lieben – denn, wer diesen Artikel klickt, liebt Kaffee bestimmt über die Maßen. Fakt ist: Rund um das Gesellschaftsgetränk hat sich eine Kultur entwickelt, die so bunt und schillernd und spannend ist wie keine andere. Wortschöpfungen wie Procaffeination (nicht in die Gänge zu kommen, bevor nicht eine Tasse Kaffee am Tisch steht) oder Zitate wie “Today’s good mood is sponsored by coffee” zeugen davon, dass echte Liebhaber kreativ erst so richtig in die Gänge kommen, wenn der Kaffee am Tisch steht.In diesem Sinne: Hoch die Tassen! Und großen Dank an Qbo, die euch diese kleine Liebeshymne auf unser aller BFF möglich gemacht haben. Mehr Infos zum Qbo-System findet ihr auch in diesem Blogpost.

Happy Coffee-Times!

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Qbo entstanden.

Leave a Reply